Torta Sbrisolona – der Kuchen-Klassiker vom Gardasee

Die Torta Sbrisolona, ein Riesenkeks, lässt sich auf das 17. Jahrhundert in der Region Mantua datieren. Die im Süden des Gardasees gelegene Redion ist für ihre Berglandschaft bekannt. Diese Kulisse könnte die Insperation für dieses Gebäck gewesen sein, welches ausschließlich aus Streuseln besteht und somit ebenfalls wie eine Berglandschaft ausschaut. Traditionell wird die Torta Sbrisolona mit Weintrauben gereicht und lediglich per Hand abgebrochen und nicht in Stücke geschnitten.


Klassische Torta Sbrisolona

Eine Torta Sbrisolona ist ganz einfach gemacht. Im Prinzip werden nur Streusel geformt, die anschließend zu einem Boden gepresst werden und auf den Boden gestreut werden. Fertig!

Die Streusel lassen sich ohne großen Aufwand erstellen. Man nehme Zucker, Butter, Mehl und gemahlene Mandeln. Ein wenig Salz und Vaniellezucker… et voila – eine Torta Sbrisolona ist entstanden.

Die genauen Zutaten für eine Springform:

  • 200g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 250g Mehl
  • 200g gemahlene Mandeln
  • eine Prise Salz
  • ein Päckchen Vanillezucker



Die Zubereitung erfolgt in nur wenigen Schritten

  1. Den Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermischen. Die weiche Butter mit Knethacken oder den Händen dazugeben und zu Streuseln formen. Die Streusel sollten unterschiedliche Größen haben.
  3. Die Backform gut einfetten und genügend Streusel auf dem Boden verteilen. Diese sollten gut angedrückt werden, damit ein solider Boden entsteht. Die restlichen Streusel locker auf der Grundlage verteilen.
  4. Den Teig nun ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Immer mal wieder einen Blick in den Ofen werfen, um sicherzustellen, dass die Torta Sbrisolona nicht verbrennt.
  5. Die fertige Torta abkühlen lassen und genießen!