Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Monte Brione

Monte Brione – perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie

Der Monte Brione kann eigentlich nicht wirklich als Berg bezeichnet werden.  Mit seiner geringen von gerade einmal  376 Metern ist er im Grunde genommen lediglich eine Erhebung. Dennoch zieht es immer wieder unzählige Touristen hierher auf den Gipfel des Monte Brione. Warum das so ist, lässt sich leicht erklären. Vom Monte Brione aus hat man nämlich einen einmaligen Rundumblick über die reizvollen Landschaften, über die den Gardasee umgebende imposante Bergkette und natürlich auch über den Gardasee selber. Ein weiterer Vorteil, den der Monte Brione bietet ist die Tatsache, dass er sich optimal für einen Ausflug und eine Wanderung mit der ganzen Familie eignet. Aufgrund der geringen Höhe vom Monte Brione ist es natürlich auch so, dass hier der Wanderweg nicht allzu anspruchsvoll ist, sodass ihn auch Kinder ohne größere Probleme bewältigen können.  Doch nicht nur die Aussicht ist einmalig, die man vom Gipfel des Monte Brione aus genießen kann. Vielmehr ist es schon der Weg dorthin. Auf diesem kann man die Pflanzenwelt bewundern und findet sicher auch die eine oder andere Seltenheit, die es sonst an keinem zweiten Ort auf der Welt gibt. Für Kinder ist eine Wanderung zum Monte Brione nicht nur ein kleines Abenteuer, sie lernen auch viel über die Landschaft und die Pflanzenwelt. Allerdings muss man natürlich auch bedenken, dass man in den Zeiten der Hauptsaison sicher so gut wie nie alleine auf dem Weg nach Monte Brione sein wird. Unzählige Besucher kommen Jahr für Jahr hierher, um die wundervolle Aussicht genießen zu können und hier oben mal richtig zu entspannen. Vor allem an Tagen, an denen es nicht zu heiß ist, lohnt es sich mit den Kindern die Wanderung zum Monte Brione zu unternehmen. Besonders beeindruckend ist hierbei jedoch die steil abfallende Ostflanke mit einer Felswand, die mehrere hundert Meter hoch ist. Teile des Monte Brione wurden bereits im Jahre 1992 zum Biotop erklärt. Dies sollte man bei seiner Wanderung unbedingt beachten und sich nur auf den ausgewiesenen Pfaden bewegen.

Der Monte Brione  und seine einmalige Pflanzenwelt

Obgleich der Monte Brione in einigen Bereichen zum Biotop erklärt wurde, lassen sich hier dennoch zahlreiche selten, gar einmalige Pflanzen bewundern. Diese Tatsache zieht auch Jahr für Jahr entsprechende Urlauber an, die sich in erster Linie wegen der selten Flora auf den Weg zum Gipfel vom Monte Brione machen.  Unzählige Arten sind hier in den verschiedenen Höhenlagen zu finden. Aus diesem Grund ist auch der Fahrweg, der zum Gipfel führt, für den Privatverkehr gesperrt. Zu groß ist die Angst, dass die einmalige Pflanzenwelt am Monte Brione durch den Autoverkehr Schaden nehmen könnte. Besonders bekannt ist der Monte Brione jedoch auch wegen der Tatsache, dass hier an einigen Stellen über 20 verschiedene Arten wilder Orchideen wachsen. Ein faszinierendes Phänomen, das es so in Europa kein zweites Mal gibt. Natürlich ist es strengstens verboten,  hier Pflanzen zu  entnehmen oder aber auch nur von den gekennzeichneten Wegen abzukommen. Anhand der vielfältigen Flora, die hier zu finden ist, zeigt sich wieder einmal, wie sehr sich doch das milde Klima am Gardasee auf die Entwicklung des Lebens in dieser Region ausgewirkt hat. Hier entstehen traumhafte Erinnerungsfotos und wenn man erst einmal am Gipfel ist, dann erschlägt einen die herrliche Aussicht nahezu. Besonders beeindruckend ist ja nun jedoch auch die Tatsache, dass sich nicht nur am Monte Brione an scheinbar kalten und kargen Felswänden seltene Pflanzen angesiedelt haben, die man nicht einmal kennt. Sowohl hier am Monte Brione als auch in anderen Regionen rund um den Gardasee herrschen einfach optimale Bedingungen für bestimmte, sonst sehr seltene Pflanzen.  Eine Faszination, die durch das Klima Gardasee einst hervorgerufen und auch heute noch begünstigt wird.

Auf verschieden Wegen ganz nach oben

Der Monte Brione bietet nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch verschiedene Möglichkeiten, diese zu erreichen. Es gibt eine komplette Straße, die bis hinauf zum Gipfelkamm führt. Im unteren Bereich ist diese Straße komplett asphaltiert, weiter oben geht sie in einen Schotterweg über. Da jedoch diese Straße zum Gipfel vom Monte Brione nicht für den Privatverkehr nutzbar ist, ist das Auto so ziemlich das einzige Mittel, mit dem man nicht auf den Gipfel kommt. Doch neben Wanderern sind vor allem auch Mountainbiker auf eben jener Straße zu finden und sie genießen die Strecke in vollen Zügen. Da sie jedoch nicht nur auf diesem Wege hinauf kommen auf den Monte Brione sondern eben auch wieder hinunter und hierbei nicht selten ordentlich Geschwindigkeit mitbringen, sollte man hier immer besonders vorsichtig sein.  Gerade in den Kurven und wenn man mit Kindern unterwegs ist, ist besondere Vorsicht geboten.  Daneben führen jedoch auch noch weitere Wege zum Gipfel vom Monte Brione. Besonders geeignet für Wanderer ist der sogenannte Friedensweg. Dieser führt vom südlichen Seeufer aus direkt über den Bergkamm selber bis hin zu den steilen Felswänden an der Ostseite und ist auch vom nordwestlichen Ende des Berges aus zu erreichen. Dieser Weg wird auch als Sentierro della Pace bezeichnet und bietet die schönste Route zum Gipfel des Monte Brione hinauf. Ihn nutzen die meisten Wanderer und hier und da ist auch der eine oder andere Mountainbiker zu sehen. Allerdings ist es durchaus auch so, dass man sich seinen Tag bei einem Ausflug auf den Gipfel vom Monte Brione gut einteilen sollte. Hier gibt es so viele schöne Stellen, die es sich anzuschauen und deren es Schönheiten es auszukosten gilt, dass man schnell auch schon mal die Zeit vergessen kann. Und im Hellen wollen letztlich doch alle wieder herunter kommen. Auf der anderen Seite ist ein Sonnenuntergang auf dem Gipfel natürlich schon auch ein ganz besonderes Highlight, das man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte.

Monte Brione – ein Berg mit militärischer Geschichte

Wer seine erste Wanderung auf dem Monte Brione unternimmt, der wird sicher bald erstaunt sein. In Anbetracht der Überreste verschiedener Bunker und Festungsanlagen fragt sich der eine oder andere sicherlich, was es damit auf sich hat. Diese militärischen Anlagen geben heute noch Zeugnis davon, welche hohe militärische Bedeutung der  Monte Brione einst hatte. Zu jener Zeit gehörte er, wie auch die restliche Region rund um den Gardasee noch zum österreichisch – ungarischen Kaiserreich. Über den ewig langen Zeitraum von zwei Jahrhunderten hinweg lieferten sich Österreich und Italien immer wieder erbitterte Kämpfe und so wurde gerade auch der Monte Brione zu einem strategisch wichtigen Glied in diesem Krieg. Die ersten dieser Festungen wurden bereits im frühen 19. Jahrhundert errichtet und sollten sowohl der Verteidigung als natürlich auch dem Auskundschaften dienen. Bedingt durch die Tatsache, dass man vom Gipfel des Monte Brione aus wirklich eine hervorragende Rundumsicht genießen kann, war dieser ein strategisch besonders wichtiger Punkt. In den darauf folgenden 200 Jahren des dauernd währenden Krieges zwischen Italien und Österreich kamen immer wieder neue Forts und Bunker dazu. Im Laufe der Zeit jedoch wurden auch immer wieder Anlagen zerstört oder sind aus Gründen des Alters zerstört worden.  Dennoch kann man auch heute noch die eine oder andere Festungsanlage aus jener Zeit bewundern. Aus diesen Grund zieht es auch immer wieder Fans und Freunde der Geschichte hierher auf dem Monte Brione. Hier können sie Geschichte hautnah erleben. Vor allem Schulklassen unternehmen oft Ausflüge hierher um lebendigen Unterricht zu gestalten und um die eigene Geschichte besser verständlich zu machen. Obgleich jedoch die militärische Bedeutung fort ist, so hat der Monte Brione dennoch nichts von seiner Schönheit und Anmut verloren und seine besondere Bedeutung hat dieser kleine Berg, der eigentlich nur eine Erhebung ist, auf andere Weise erlangt.