Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Gardasee Moniga del Garda

Moniga Hafen
Moniga sul Garda
Moniga Gardasee
previous arrow
next arrow
Slider

Moniga del Garda – das Zentrum des Chiarettos

Moniga del Garda befindet sich am Südwestufer des Gardasees. Die kleine Gemeinde liegt eingebettet in einer traumhaften hügeligen Landschaft mit Olivenheinen und Weinbergen auf der einen Seite und dem atemberaubenden Gardasee auf der anderen Seite. Moniga del Garda ist außerdem das Zentrum der Produktion des schmackhaften Chiaretto. Die Trauben hierfür wachsen auf den fruchtigen Moränenhügeln des Valtenesis. Eine etwa zehn Kilometer lange Panoramastraße führt von Moniga durch das Chiarettoanbaugebiet nach Salò. Und wer die Hügel nicht scheut findet um Moniga sehr schöne Radfahrmöglichkeiten vorbei an Weinbergen, Olivenhainen, Feldern und Wiesen.

Der alte, gemütliche Ortskern schmiegt sich an den Hügel, auf dem die Burg thront. Das ist charakteristisch für Valtenesis. Die massive Festung wurde errichtet, um sich vor den Hunnen zu verteidigen. Inzwischen beherbergt sie eine idyllische Wohnsiedlung. Der neuere Teil des Dorfes erstreckt sich umgeben von herrlichen Olivenbäumen bis hinunter an den See. Dort hat Moniga einen malerischen Hafen und lange einladende Kiesstrände. Diese sowie mehrere Campingplätze am Ufer machen den Ort zu einem beliebten Familienurlaubsziel.

 

Unterkünfte

Unterkunft Gardasee

Ausgehen

ausgehen

Sehenswürdigkeiten

Gardasee Sehenswürdigkeiten

Streetview

Brescia Stadt

Aktivitäten

schwimmen

 

Wetter

tree-

 

Karte

Strand

Galerie

Zitronenhain

Videos

Arco Gardasee Strasse

Webcam

Salo Strand

Geschichte von Moniga del Garda

Funde belegen, dass bereits vor 7.000 bis 10.000 Jahren Menschen Besitz vom Rocca di Manerba, der heute zur Gemeinde Moniga del Garda gehört, ergriffen haben. Der Felsen wurde aber aus einem anderen Grund zum wohl bekanntesten am Gardasee. Minerva hat dem senkrecht in den See abfallenden Fels den Namen verliehen, denn zu Römerzeiten hatte die Göttin hier ihren Tempel. Später errichteten die Venezianer auf den Grundmauern des Tempels eine Burg. Nach Abzug der Landesherren auf Grund ihrer strategischen Lage wurde sie aber auch von Räubern als Festung genutzt.

Die Bevölkerung der Gemeinde lebte, wie die meisten Menschen am Gardasee, lange fast ausschließlich von der Landwirtschaft und Fischerei. Noch heute werden Oliven, mediterranes Obst und Gemüse angebaut und auch heute kann man in den Restaurants am Ufer den leckeren frischen Fisch kosten. Die Bewohner von Moniga del Garda widmeten sich außerdem dem Anbau von Wein. Noch heute gilt die Gemeinde als Zentrum der Produktion des schmackhaften Chiaretto.

Als der Tourismus nach und nach die Regionen am Gardasee eroberte, kamen auch immer mehr Menschen aus fernen Ländern nach Moniga del Garda. Somit eröffnete sich ein weiterer wichtiger wirtschaftlicher Zweig für die Gemeinde. Es wurden nette Hotels und Pensionen eröffnet, Gastwirte fingen an den Urlaubern die typischen Weine der Region und das gute italienische Essen anzubieten und einige Campingplätze fügten sich in die

Infos zu Moniga del Garda

Nachfolgend sind hier weitere Informationen zu Moniga del Garda zusammengefasst:

PLZ25080
Vorwahl+39 0365
ProvinzBrescia
RegionLombardei
AutobahnA4 (12 km)
FlughafenVerona Villafranca Airport (45,5 km)
BahnhofDesenzano (10,5 km)
Einwohner2.530
Höhe105 m
Fläche9 km²
Bevölkerungsdichte281 Einwohner/km²
NachbargemeindenBardolino, Garda, Manerba del Garda, Polpenazze del Garda, Puegnago sul Garda, San Felice del Benaco, Soiano del Lago
Koordinaten45° 32' N, 10° 32' O