<--
Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Limone – Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten von Limone sul Garda


Altstadt von Limone

limone

Zitronenhain

zitronenhain

San Rocco

san rocco

San Benedetto

San Benedetto

Ausstellung von Daniele Comboni

daniel-comboni-2249901_1920

Olivenmühle

oliven

Sehenswürdigkeiten von Limone sul Garda

Die Altstadt von Limone sul Garda

Die Altstadt von Limone sul Garda lässt jeden Besucher sofort in Urlaubsstimmung verfallen. Die zahlreichen Souvenirgeschäfte, Cafés und Restaurants laden zum flanieren und bummeln ein. Auf der zentral gelegenen Piazza Garibaldi herrscht reges Treiben. Nur wenige Meter weiter eröffnet sich der alte Hafen der Stadt und bietet Ihnen einen unvergesslichen Blick auf den Gardasee. Das kleine Hafenbecken ist von blumenumrankten Häusern umgeben. Von dort aus kann man am Ufer entlang flanieren. Hier reihen sich verschiedene Geschäfte aneinander. Man kann aber auch die steilen, verwinkelten Gassen am Hang hinauf steigen. Hier findet man entspannende Ruhe und romantische Plätze, Gebäude und Bogengänge. Überall begegnet man der für die Stadt typischen Zitrone.

San Rocco

Die Kirche San Rocco stammt aus dem 14 Jahrhundert. Ihr kleiner Glockenturm gibt der Kirche ihren besonderen Charakter. Die Kirche ist zwar meistens verschlossen, ein Blick durch die Fenster lohnt sich allerdings. Dort entdeckt man die Renaissance-Fresken im Chor. Man gelangt zu der Kirche über die einzige Gasse im Norden der Altstadt, der Via Nova.

San Benedetto

San Benedetto beeindruckt durch prunkvolle Altäre aus Mamor und ihrem barocken Stil. Die Pfarrkirche wurde im Jahre 1685 erbaut. Der venezianische Künstler Andrea Celesti ( 1637-1711) schuf einige der sehenswertesten Gemälde auf dem Altar neben dem Hochaltar. Darunter war auch „Das letzte Abendmahl“.

Frantoio olive

In der Ölmühle in der Via Campaldo 10 wird heute noch Olivenöl produziert. Die bekannte Ölmühle liegt direkt am Bach San Giovanni, der ca. 600 m südlich der Altstadt in den See mündet. Man kann hier dem Mahlvorgang zusehen und die Dauerausstellung besuchen. Außerdem kann man viele weitere kulinarische Spezialitäten der Region entdecken. Die Genossenschaft der Olivenbesitzer ( Cooperativa Agricola Possidenti Oliveti) hält Wein, Öl, Grappa, eingelegte Früchte, Pilze, Gemüsepasten und Honig bereit.

Zitronenhain

Wer die Stadt der Zitronen besucht sollte sich die Besichtigung des Zitronenhains südlich der Stadt nicht nehmen lassen. Am Hang der Via Tovo gibt es außerdem eine sehenswerte Kapelle mit Gedenkstätten.

Ausstellung Daniele Comboni

Daniele Comboni (1831-1881) ist wohl der berühmteste Sohn von Limone sul Garda. Er widmete sein Leben der Missionierung Afrikas. Er starb im heutigen Sudan an Malaria. Vier Jahre vor seinem Tod wurde er zum Bischof ernannt und kam noch einmal in seine Heimat zurück um die Kirche San Benedetto zu weihen. 1996 sprach ihn der Papst Johannes Paul II. selig.