Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Lazise Gardasee

Lazise – der schöne Ort am Ostufer des Gardasees

Der Ort Lazise liegt am Ostufer des Gardasees, zwischen Bardolino und Castelnuovo del Garda, zu Füßen der Moränenhügel. Das besondere an der Lage des Ortes ist, dass der Gardasee dort mit 17 Kilometern seine breiteste Stelle hat. Der Ort besteht aus den drei Ortsteilen Lazise, Colá di Lazise und Pacengo di Lazise. In Colá di Lazisegibt es den wunderschönen Thermalpark „ParcoTermale del Garda“. Dazu gehören zwei Thermalseen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Im Ortsteil Lazise kann man prunkvolle Villen bewundern. Die Villa Pergola ist wohl die bekannteste Villa des Ortes, die Villa Bernini am Ufer des Gardasees, die Villa Bottona, die Villa Baratta, die Villa Bazzoli und die Villa deiCedri. Rund um das Örtchen herum wachsen überall Zypressen, Oleander, Zedern, Olivenbäume und Palmen. An den Sonnenhängen der Moränenhügel findet man außerdem Agaven, Opuntien und Kapernsträuche. Einige wenige Kilometer vom Ortszentrum entfernt befinden sich zudem zahlreiche Weingärten, Obst- und Gemüsepflanzungen sowie Weizen- und Maisfelder.Dokumente aus dem Mittelalter belegen, dass der Name des Ortes vom lateinischen Wort „lacus“ abstammt. Das bedeutet „villagiolacustre“, zu Deutsch „Seedorf“.

Unterkünfte

Hotel Unterkunft

Ausgehen

restaurant

Sehenswürdigkeiten

Lazise Kirche

Streetview

Lazise Innenstadt

Aktivitäten

Lazise am Gardasee

 

Wetter

Lazise Gardasee

 

Karte

Lazise Gardasee

Galerie

Lazise

Videos

Lazise am Gardasee

Webcam

Promenade von Lazise

Geschichte Lazise

Die Geschichte von Lazise reicht bis in die mittlere Bronzezeit zurück. Im elften Jahrhundert war Lazise eine Hafenstadt im Besitz des Hauses Bevilacqua. Die Vertreter des Hauses erbauten im Ort eine Burg. Der heutige Fischerhafen, der zur damaligen Zeit als Liegeplatz der venezianischen Galeeren und Boote galt, welche die Aufgabe hatten, das Veroneser Süd-Ostufer zu bewachen und zu beschützen, diente einst als Kriegshafen. Somit war Lazise schon immer Mittelpunkt kriegerischer Auseinandersetzungen. Die Bewohner der Stadt lebten zu dieser Zeit vom Militär und Handel verschiedener Waren. Nachfolgende Herrscher verstärkten diese Schwerpunkte weiterhin. Erst durch die Scaliger entwickelte sich die Stadt in eine andere Richtung. Sie diente der Verteidigung  der errichteten Waffenlager. Im Mai des Jahres 1509 unterlag das venezianische Heer in kriegerischen Auseinandersetzungen bei Agnadello.Der Kapitän soll die gesamte Flotte mit Steinen beschwert und anschließend in Brand gesetzt haben. So wurde die ganze Flotte versenkt. Vor dem neuen Hafen von Lazise befindet sich in etwa 500 Meter Entfernung vom Ufer in der Tiefe das Wrack der im 16. Jahrhundert gesunkenen Galeere. Sie hat eine Größe von 30 Metern Länge und 3 Metern Breite. Bereits im Jahre 983 wurden die Ortschaften unter Otto von Sachsen zur Gemeinde. Im Jahre 1607 wurde das Arsenal unter den Serenissima zur Zollstelle. Auf dem gesamten Gardasee und auf dem Fluss Etsch wurde mit Getreide, Papier, Eisen, Stoffen, Öl und vielem mehr gehandelt. So war die vorrangige Stellung im Handel für Lazise gesichert. Nach der napoleonischen Besetzung war der Ort von 1815 bis 1866 in österreichischer Hand. Am Ende des dritten italienischen Unabhängigkeitskrieges und der nachfolgenden Volksabstimmung trat Lazisedem Königreich Italien bei.

Infos zu Lazise

Hier sehen Sie Informationen zu dem Ort Lazise am Gardasee:

PLZ37017
Vorwahl+39 045
ProvinzVerona
RegionVenetien
AutobahnA22 (9 km)
FlughafenVerona Villafranca Airport (23 km)
BahnhofPeschiera del Garda (9 km)
Einwohner6.900
Höhe76 m
Fläche64,95 km²
Bevölkerungsdichte106 Einwohner/km²
NachbargemeindenBardolino, Bussolengo, Castelnuovo del Garda, Padenghe sul Garda, Pastrengo, Sirmione
Koordinaten45°30' N, 10° 44' O