<--
Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Sehenswürdigkeiten von Desenzano

Sehenswürdigkeiten von Desenzano


Castello

castello-desenzano

Porto Vecchio

Desenzano Innenhafen

Santa Maria Maddalena

Manerba Kirche Innen

Castello

Die mittelalterliche Burg liegt oberhalb der Piazz Malvezzi und geht auf das 9. Jahrhundert zurück. Zur Ruine gelangt man durch schmale, steile Gassen. Die österreichischen Truppen haben das Kastell im 19. Jahrhundert ausgebaut und dabei viele Bestandteile zerstört. Heute sind nur noch die Außenmauern und Türme erhalten. Allerdings hat man von dort oben einen wunderbaren Blick auf die Stadt und den schönen Gardasee.

Porto Vecchio

Der malerische Jachthafen von Desenzano del Garda war bereits im Mittelalter bedeutend für den Handel auf dem Gardasee. Damals wurden auf dem Markt dienstags und donnerstags Waren aus dem umliegenden Tälern angeboten. Besonders Getreide war ein wichtiges Gut auf den Märkten. Der Getreidepreis, der auf dem Markt bestimmt wurde, hatte in der Lombardei, in der Treviser Mark und in der Romagna Gültigkeit. Noch heute findet hier jeden Dienstag ein großer Markt statt. Man findet am Hafen immer noch den restaurierten venezianischen Palazzo Todeschini, der früher als Getreidespeicher genutzt wurde und einen schönen Arkaden-Vorbau hat. Zum Spazieren empfiehlt sich die Uferpromenade Lungolago Cesare Battisti. Unweit vom Hafen liegt auch die Piazza Malvezzi mit Laubengängen und einem Denkmal von Santa Angela Merici, der Schutzpatronin der Stadt. Der Hafen von Desenzano del Garda ist über die zentrale Piazza Matteotti und die Brücke Ponte alla Veneziana erreichbar.

Santa Maria Maddalena

Der Spätrenaissance-Dom Santa Maria Maddalena mit barockem Portal steht in der Nähe des Malvezzi-Platzes in Desenzano del Garda. Sehenswert ist in erster Linie der Innenraum, der über und über mit Ölgemälden geschmückt ist. Sie stammen mehrheitlich vom Künstler Andrea Celesti aus dem 17. Jahrhundert und waren ein Zeichen für den Reichtum der einstigen Handelsstadt. Besonders kunstvoll ist das Abendmahl von Giambattista Tiepolo in der Kapelle des heiligen Sakraments.