Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.Gardasee | Hotel Ferienwohnung Wetter & Co.
Forgot password?

Gardasee 24 | den Gardasee neu erleben

Die schönsten Orte am Gardasee und im Umland

Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen und hat an seiner Faszination bis heute nichts eingebüßt. Immer umfangreichen und attraktiver wird das Angebot an Unterkünften, Sportmöglichkeiten und Unternehmungen. Wir wollen hier in unserem Gardasee Reiseführer eine Auswahl der schönsten Orte und Aktivitäten am Gardasee präsentieren. Freuen Sie sich mit uns auf Ihren nächsten Urlaub. Gute Erholung!

imageframe-image
MEHR

Riva del Garda

Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Der Gardasee bietet eine Vielzahl toller und spannender Sehenswürdigkeiten. Er bietet für jeden Urlaubertypen die passenden Ausflugsziele. Wir wollen hier nur ein paar der bekanntesten Sehenswürdigkeiten vorstellen. Mehr finden Sie bei uns natürlich im Menü.

 

 

Spannende Themen rund um den Gardasee

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, weshalb man sich für einen Urlaub am Gardasee entscheidet. Von den tollen Orten und Städte am See mit den Buchten und Promenaden, über die spannenden Sehenswürdigkeiten bis zum umfangreichen Sportangebot. Der Gardasee hat für jeden das passende zu bieten.

Informationen zum Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens und erstreckt sich innerhalb Norditaliens in dem Dreieck zwischen den Provinzen (ähnlich unserer Bundesländer) Trentino, der Lombardei und Venetien. Gespeist wird der Gardasee vor allem durch den Fluss Sarca, der in Torbole nahe der bekannten Stadt Riva im Norden in den Gardasee fließt. Natürlich kommen aber auch die Unmengen an Schmelzwasser im Frühjahr und speisen damit den See. Im Süden verlässt der Sarca dann den Gardasee wieder bei Peschiera und geht später über in den Fluss Po.

Der Gardasee selber liegt (Wasserspiegel) auf ca. 65 Metern über dem Meeresspiegel. Er hat eine Gesamtfläche von knapp 370 Quadratkilometern und ist dabei etwa 52 km lang und 17 km breit. An seiner tiefsten Stelle ist der  Gardasee 346 Meter tief damit knapp 100 Meter tiefer als der Bodensee!

Die bekanntesten Städte sind vor allem im Norden: Riva, Tignale, Arco, im Westen: Tremosine, Salò, Gardone Riviera, im Osten: Malcesine, Lazise, Garda und im Süden: Desenzano, Peschiera und natürlich Simione.

Es gibt auch einige Inseln im Gardasee. Die größte Insel im See ist Isla del Garda.

Klimatisch ist der Gardasee dem sub-mediterranen Klima zuzuordnen. Das heißt die Sommer sind heiß, während die Winter in diesem Gebiet eher mild und trocken sind. Dies ist auch der Grund dafür, dass ehemals rund um den See eine Vielzahl von Zitronenplantagen angesiedelt waren und der Gardasee bis heute als eines der besten Wein- und Oliven- Anbaugebieten der Welt gilt.

Als vor allem Flugreisen noch unbekannt oder für die meisten Menschen unerschwinglich waren, galt der See über Jahrzehnte hinweg als eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Vor allem die Campingplätze am Südufer und Ostufer vom Gardasee waren begehrte Urlaubsziele von Campern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch heute noch sind die Campingplätze rund um den Gardasee ein beliebtest Urlaubsziel. Aber mittlerweile nicht mehr ausschließlich für deutsche Urlauber. Immer mehr Engländer, Niederländer und Belgier sind zwischen den deutschen Wohnwagen zu finden. Und auch die Italiener und Franzosen haben den Campingurlaub am Gardasee für sich entdeckt. Und natürlich hat sich auch das Angebot an Unterkünften deutlich erweitert. So gibt es heute neben den bekannten Campingplätzen auch eine Vielzahl an Luxushotels, Mittelklassehotels, Pensionen, B&B’s, Hostels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Für jeden ist also das passende Hotel oder eine andere Unterkunft am Gardasee vorhanden.

Eine Besonderheit vom Gardasee ist, dass sich die einzelnen Gegenden in Ihrem Erscheinungsbild und Umfeld grundlegend unterscheiden. Während der Norden und Westen geprägt ist von seinen über 2.000 Meter hohen Gebirgszügen, geht der östliche und südliche Bereich bereits über in die südlich des Gardasees verlaufenden Tiefebenen. Diese stark voneinander unterscheidenden Landschaftsbilder sind nicht nur eine faszinierende Besonderheit dieses einmaligen Sees, sondern prägen zudem auch die Art des Tourismus und das entsprechende Angebot an die Urlauber. Der Norden ist vor allem auch für sportliche Urlauber interessant. Hier findet man optimale Bedingungen für eine Vielzahl unterschiedlichster Sportarten. So ist vor allem das Mountainbiken vom Frühling bis zum Herbst nahezu omnipräsent. Überall findet man Radfahrer, die sich sowohl an den Wegen am See aber vor allem auch auf den Anstiegen zum Monte Baldo sowie zum Ledrosee und Tennosee tummeln. Aber auch Kletterer sind in einer unübersehbaren Anzahl vor allem im Bereich Arco zu finden. Und an den Ufern und Uferstrasse ist der Surf-, Kite- und Segelsport nicht zu übersehen. Der Süden vom Gardasee ist dagegen eher geprägt durch Erholung, Sonnenbaden und kulinarischen Exkursionen. Entlang des gesamten südlichen Seeufers findet man sowohl eine Vielzahl von Campingplätze als auch ein Hotel neben dem anderen. Hotels der unterschiedlichen Kategorien. Zudem ist jeder Ort an See voll von Restaurant, Osterien, Pizzerien und Trattorien. Und zwischen den Orten sind es vor allem die Winzer und Agritourismo Betriebe, die es dem Urlauber schwer machen, den perfekten Anlaufpunkt für die Abendliche kulinarische Verköstigung zu finden. Die Vielzahl an unterschiedlichen Orten zum Essen und Trinken ist überwältigend. Dolce Vita in Reinkultur.

 

Für die Unterstützung im Bereich Online Marketing bedanken wir und bei unsere SEO Agentur www.seomatik.de.